Nomadisch Wandern

Eine Plane, eine Isomatte und ein Schlafsack reichen uns als Zuhause. Gekocht wird am Lagerfeuer oder wir versorgen uns mit einem Picknick am Weg. Geschlafen wird da, wo es für uns gut ist.

Wichtig ist: wir sind gemeinsam unterwegs, sind einander Weggefährten.

Wir lassen Handys und elektronische Geräte zuhause und nehmen nur so viel mit, wie wir selber gut tragen können. Gemeinsam gehen wir immer der Nase nach, denn tatsächlich ist der Weg das Ziel. Wir haben Zeit, um innezuhalten, zu lauschen und zu spüren und Zeit, uns in Ruhe auszutauschen. Bei den Bauern fragen wir manchmal, ob wir in ihrer Scheune schlafen dürfen oder wir übernachten im Wald. Unter dem weiten Himmel lassen wir uns über die Erde tragen.

Dauer: 5 bis 8 Tage.

Wo sind wir bisher gewandert?

in Österreich in der Buckligen Welt, in der Wachau und in der Südsteiermark. Im Ausland in Rumänien, in der Slowakei, im italienischen Trentino und auf Kreta. Jeder Ort bietet andere Eigenschaften und eignet sich für bestimmte Jahreszeiten.

Zielgruppe: Wir wandern mit gemischten Gruppen, mit Paaren, mit Jugendlichen und auch exklusiv nur unter Frauen.

Equipment: die Basisausrüstung und eine Empfehlung, was ihr braucht fürs draußen Kochen, Schlafen und Wandern stellen wir gerne zur Verfügung. 

Haftungsausschluss: Die Nomadische Wanderung ist keine geführte Reise! Ihre Teilnahme ist selbst organisiert und eigenverantwortlich. Unsere Leistung besteht in der Begleitung der Gruppenprozesse und in unserer Hilfestellung bei ihrer Vorbereitung.

Mehr Infos per Telefon oder Mail!

Impressionen einiger Nomadischen Wanderungen gibt es hier.